Vorteile des Barfen

  • Es ist Ihnen bekannt was Sie füttern.
  • Das Futter enthält keine unbekannten und unerwünschten Zusatzstoffe.
  • B.A.R.F. wirkt unterstützend auf die Gesundheit Ihres Tieres.
  • Für jedes Alter geeignet.
  • Hilft bei Allergien
  • Erleichterung bei Erkrankungen des Skeletts.
  • Bessere Muskulatur.
  • Starke Bänder und Sehnen.
  • Starkes Immunsystem.
  • Weniger Wachstumsstörungen.
  • Erheblich reduzierter Zahnstein.
  • Eine deutliche Reduzierung des Risikos von Magendrehern.
  • Das Futter ist besser verwertbar.
  • Kaum Mundgeruch.
  • Weniger unangenehmer Fellgeruch.
  • Weniger Parasiten.
  • Keine die Verdauung störenden Darmerkrankungen.
  • So gut wie keine Blähungen.
  • Kleinere Mengen Kot.

Nachteile des Barfen

  • Die Zubereitung des Futters nimmt mehr Zeit in Anspruch wie Fertigfutter.
  • Durch fehlerhafte Futterzusammenstellung kann es zu Fehlernährung kommen. (Unter- oder Überversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren)
  • Es besteht ein Infektionsrisiko für den Menschen, durch falsche Lagerung und mangelnde Hygiene beim Umgang mit den frischen Futterzutaten.

Fragen über Fragen zum

Thema B.A.R.F.

Macht rohes Fleisch Tiere aggressiv?

Nein, in einer Studie wurde sogar eine Verbesserung von Aggressionsproblemen bei Hunden durch die Umstellung auf Rohfütterung beobachtet.

Ist rohes Geflügel gefährlich für unsere Tiere?

Nein, in der Natur sterben auch keine Karnivoren wenn sie ganze Vögel fressen.

Wollen Sie sich gesund ernähren?

Dann achten Sie mit Sicherheit darauf welche Zusatzstoffe in Ihrer Nahrung sind oder kaufen erst gar keine Fertigprodukte. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat, zu unserem Schutz, der Futtermittelindustrie verboten Zusatzstoffe in der Futterdeklaration zu nennen. Wir können uns selbst gesund ernähren. Doch die Futtermittelindustrie erzählt uns dass wir unsere Tiere nicht gesund ernähren können.

Macht rohes Fleisch krank?

Wenn das wirklich wahr wäre, warum ernähren sich Karnivoren dann in der Wildnis hauptsächlich von rohem Fleisch und kommen schon viele Jahrtausende mit dieser Nahrung sehr gut zurecht. Haben sie schon gesehen das in einem Zoo oder Tierpark Karnivoren mit industriellem Fertigfutter gefüttert werden?

Enthält rohes Fleisch und Fisch viele Bakterien und Vieren?

Ja und wenn sie frisch sind können selbst wir Menschen sie ohne krank zu werden essen (Sushi, Mettbrötchen). Das Verdauungssystem von Karnivoren ist sogar darauf ausgelegt Aas zu fressen, welches ein vielfaches an Erregern enthält.

Ist B.A.R.F. teurer als Industriefutter?

Ja und nein. Sicher sind Discounterfutter billiger als B.A.R.F.. Doch wenn sie hochwertiges Futter ohne Getreide oder sogar Allergiefutter kaufen, dann ist B.A.R.F. genauso teuer oder günstiger. Die Einsparungen an Tierarztkosten weil ihr Tier gesünder ist kommen dann noch hinzu.

© Kerstin Mäntz 2021

Impressum

AGB

Datenschutzerklärung